Champagner - eine Deutsch-Französische Affäre

Champagner – eine Deutsch-Französische Affäre

AUTOR: Reinhard Pietsch
Konzeptidee: Manfred Weber-Lamberdière

Wenn im schlanken Glas die winzigen Perlen aufsteigen und an der Nase kitzeln, der erste Schluck gut gekühlt über die Zunge rollt – dann gibt es etwas zu feiern. Der Champagner, der edelste aller Schaumweine, steht für Luxus und Genuss. Doch das französischste aller Getränke gäbe es heute gar nicht, hätten nicht Engländer im 17. Jahrhundert einen Modetrend geschaffen, den dann einige nach Frankreich übersiedelte Deutsche aufgegriffen haben.
Viele deutsche Winzer und Weinhändler kamen Ende des 18. und Anfang des 19. Jahrhunderts in die Champagne, gründeten eigene Unternehmen oder wurden Kellermeister und Kompagnons bestehender Firmen. Sie bereisten ganz Europa und Amerika, sie konnten Fremdsprachen und waren gute Verkäufer. Sie beluden Pferdefuhrwerke und Schiffe mit ihrer wertvollen Fracht und lieferten sie an Königs- und Fürstenhäuser. Sie wussten um deren Vorlieben – sehr süß für den russischen Zaren, trocken für die Engländer, halbtrocken für die Deutschen. Die Geschichte des Champagner begann vor 350 Jahren, als man die Bläschen im Wein eigentlich noch loswerden wollte. Erfahren Sie in diesem Buch, was den Champagner bis heute so einzigartig macht und welche Rolle die Deutschen dabei gespielt haben.

Hardcover mit Schutzumschlag
192 Seiten in 2-Farbdruck
Format: 12 x 18,5 cm

22,00 EUR
lieferbar
ISBN: 978 3 942194 22 8

Jetzt bestellen

Zurück zur Übersicht